Christoph Hussmann meistert den Brocken

Nachdem Christoph Hussmann vom VfL Fröndenberg schon erfolgreich auf die Zugspitze und den Großen Arber gelaufen ist, nahm er nun den höchsten Berg Norddeutschlands ins Visier und suchte sich dazu den anspruchsvollen Harz-Gebirgslauf in Wernigerode aus. Dieser Lauf erfordert auf der Marathondistanz die Überwindung von 1000 Höhenmetern. 925 Läufer stellten sich der Herausforderung und starteten im Ortsteil Hasserode. Die Strecke verläuft zunächst flach und geht dann zum 10 km langen Anstieg hinauf zum Brocken über. Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Läufer auf dem 1141 m hohen Berg mit einer überwältigenden Fernsicht belohnt, bevor sie 23 km bergab nach Wernigerode zurücklaufen mussten. Bei den An- und Abstiegen merkte Christoph schnell, dass die Anstrengungen der vorangegangenen Läufe ihren Tribut forderten. Er empfand den Anstieg als ziemliche Quälerei, und beim Bergablaufen wurden Rücken und Beine doch erheblich belastet. Am Ende erreichte er das Ziel 25 min. später als im Vorjahr und benötigte 4.00,01 Std. Damit belegte er einen hervorragenden 163. Platz in der Gesamtwertung und in seiner Altersklasse M45 Platz 33.

2017-11-07T21:52:29+00:00