Sportler von jung bis alt beim 34. Warmer Löhn-Lauf des VfL

Bei herrlichem spätsommerlichem Wetter mit viel Sonnenschein konnte der VfL Fröndenberg seinen traditionsreichen Lauf durch den Warmer Löhn in die 34.Runde schicken. Den Anfang machten die Kindergartenkinder, häufig in Begleitung ihrer Eltern und Erzieherinnen aus dem Kindergarten. 53 Kinder traten aus Spaß an der Bewegung an und auch im Wettkampf um den Dr. Burkhard Mönnig-Pokal für den Kindergarten mit den prozentual am meisten vertretenen Kindern. Die jüngsten Teilnehmer mit 2 Jahren waren bei den Jungen Julian Karwinski und bei den Mädchen Helene Uecker – beide von der AWO Kita Hirschberg –, die auf der ca. 250 m langen Slalomstrecke im Stadion in ihrer Altersklasse die Nase vorn hatten. Bei den vier-und fünfjährigen Jungen siegte Khalid El-Dakrouri auf der 400 m Strecke, bei den Mädchen Eleni Nikolaou von der AWO Kita Hirschberg. Über 600 m wurde Tim Dickel (M6) Erster vor Phillip Stiebing (beide VfL Fröndenberg). Den 600 m- Lauf der sechsjährigen Mädchen konnte Parwana Barakzai vom St.Josef Kindergarten für sich entscheiden. Bei der mit Spannung erwarteten Siegerehrung konnte schließlich die AWO Kita Hirschberg den Kindergartenpokal zum ersten Mal jubelnd in Empfang nehmen.

Die Schülerläufe führten wie immer durch den angrenzenden Hindenburghain. Bei den siebenjährigen Jungen siegte Lasse Kandelhardt in 4.30 min über ca. 1000 m. Bei den Mädchen setzte sich Rika Krämer vom VfL Fröndenberg in 5.20 min an die Spitze. Bei den achtjährigen Jungen überquerte Henri Vogt als Erster die Ziellinie in 4.08,3 min vor seinem Vereinskollegen Henning Klose. Tabea Brand (W8) schaffte es in 4.14,4 min auf das oberste Treppchen. Über 1360 m gelang Jason Weimann (M10) der Sieg in 5.53,1 min, Luisa Lobitz (W11) von den Lustigen Lauffreunden Frömern schaffte diese Distanz in 5.26,7 min und belegte den 1. Platz vor Linja Grüne vom VfL Fröndenberg. Auf der längsten Distanz der Schülerläufe (1940 m) konnte sich Colien Sorge (W12) vom Marathon-Club Menden deutlich absetzen und lief in 8.03 min auf den ersten Platz. Yasin Öztürk vom TuS Bönen wurde in seiner Altersklasse M13 Erster in 8.56,6 min.

Am Nachmittag fiel der Startschuss für die Straßenläufe. 85 Läufer nahmen dabei die 5km in Angriff. Einen eindeutigen Sieg konnte Philipp Henseleit vom Marathon-Club Menden in 16.10,5 min für sich verbuchen. Die Plätze 2 und 3 gingen an Bahabolom Measho und Yonas Measho vom LC Rapid Dortmund. Die erste Frau im Ziel war Isabel Hafenmeyer von der LG Schwerte/Westhofen gefolgt von Leonie Beele vom TSV Bayer 04 Leverkusen und Nike Friese vom Marathon-Club Menden. Bester Läufer des VfL Fröndenberg war Martin Kessler in persönlicher Bestzeit von 26.34 min, womit er in seiner Altersklasse M55 den 5. Platz belegte. Ihm folgten Linus und Andreas Heyen in 26.57 min. Linus konnte sich mit dieser Leistung über den Sieg in seiner Altersklasse M11 freuen.

Im mit 51 Startern etwas kleineren Feld über 10 km schafften es Felix Knode vom Marathon-Club Menden und Manuel Sinner von den Lauffreunden Bönen, sich abzusetzen und sich Platz 1 in 35.54 min. und 2 in 35.59 min. zu sichern. Dritter wurde Christopher Schumacher in 38.29 min. Als erste Frau erreichte Svenja Bähner vom LC Rapid Dortmund nach 40.38 min das Ziel. Zweite wurde Regina Tank in 47.39 min. Nicole Heyen vom VfL Fröndenberg schaffte es in 47.53 min als Dritte auf das Treppchen. Kai Knafla war der schnellste VfLer in diesem Rennen. Nach 46.56 min. lief er als 20. über die Ziellinie, gefolgt vonDietmar Neubüser in 47.10 min. Stephan Klose siegte in seiner Altersklasse M55 in 47.51 min. Um sich auf die Halbmarathondistanz vorzubereiten, scheute sich Martin Kessler nach seinen erfolgreich absolvierten 5 km nicht, noch weitere 10 km anzuhängen. So konnte er nach 58.13 min und Platz 4 in seiner Altersklasse M55 sehr zufrieden mit seiner Leistung sein.

Parallel zum 10 km-Lauf waren auch 10 Walker über 5 km unterwegs. Unter ihnen befand sich der älteste Teilnehmer der Veranstaltung: Johannes Grasse vom SV Frömern startet in der Altersklasse M80 und bewältigte die Strecke in 41.14 min. Silke Hinrichs und Astrid Becker vom VfL Fröndenberg erreichten das Ziel zusammen gut gelaunt in 44.18 bzw. 44.19 min. Alle Ergebnisse auf www.vfl-froendenberg.de

 

Weitere Ergebnisse für den VfL Fröndenberg:

Bambiniläufe:

Matthias Bohn, M 3, 4.Platz, 2:14,7 min

Marietta Bohn, W 5, 3.Platz, 2:23,9 min

Schülerläufe 1000 m:

Max Dasbeck, M 8, 3.Platz, 5:16,4 min

Mats Knafla, M 8, 4.Platz, 5:20,8 min

Chantal Blendorf, W 8, 3.Platz, 4:57,8 min

Jana Dasbeck, W 8, 4.Platz, 5:06,6 min

Amelie Vogt, W 8, 5.Platz, 5:12,0 min

2017-09-30T14:25:01+00:00