Am vergangenen Dienstag fiel der Startschuß für die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens. Auch Bürgermeister Rebbe war an diesem Tag anwesend. Nach einem Gespräch mit der Vereinsvorsitzenden Heike Hoffmann sicherte Herr Rebbe zur Freude der Mitglieder des VfL Fröndenberg einen zeitnahen Sandaustausch der Weitsprunganlage zu und bestätigte auch die Erneuerung der Absprungmarke. Für den letzten Punkt liegt der Stadt Fröndenberg bereits ein Angebot vor. Somit dürfte in Kürze die Weitsprunganlage nicht nur für den VfL Fröndenberg in erster Linie fürs Training, sondern auch für die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens und für die Sportfeste der Schulen wieder zur Verfügung stehen.